Christian Rynning-Tønnesen neuer Vorstandsvorsitzender

30.04.2010 | News

Porträt von Christian Rynning-Tønnesen

Christian Rynning-Tønnesen ist neuer Vorstandsvorsitzender bei Statkraft.

Am 30. April wurde Christian Rynning-Tønnesen als neuer Konzernchef von Statkraft und Nachfolger von Bård Mikkelsen.

Bård Mikkelsen verlässt Statkraft nach fast neunjähriger Führung des Konzerns. Freitagnachmittag übergab er das Ruder an Christian Rynning-Tønnesen.

Der neue Konzernchef war zuvor Vorstadsvorsitzender bei Norske Skog. Er ist kein unbekanntes Gesicht bei Statkraft: er hat bereits 1992 bis 2005 bei Statkraft gearbeitet.

Eine außergewöhnliche Herausforderung

"Ich kenne die Energiebranchen von innen wie von außen und ich betrache diese Position als außergewöhnlich interessante Herausforderung. Die Welt bracuht mehr erneuerbare Energie, gleichzeitig müssen die bestehenden Strukturen weiterentwickelt und den neuen Rahmenbedigungen angepasst werden", sagt Christian Rynning-Tønnesen als er zum Vorstandsvorsitzenden ernannt wurde.

"Für den Vorstand war es wichtig, dass jemand nachfolgt, der tiefgreifende Kenntnisse der Energiebranche, aber auch internationaler Geschäftsführung hat. Christian Rynning-Tønnesen hat gezeigt, dass er gute Ergebnisse erzielen kann. Wir freuen uns, dass er als Vorstandsvositzender zu Statkraft kommt", fügt Arvid Grundekjøn, Aufsichtsratvorsitzender bei Statkraft, hinzu.

Christian Rynning-Tønnesen war von Sommer 2006 an Vorstandsvorsitzender bei Norske Skog, nachdem er dort Anfang 2005 als Finanzvorstand angefangen hatte. Davor hatte Rynning-Tønnesen 11 Jahre mehrere Management-Positionen bei Statkraft inne und hat bei McKinsey und Esso Norge gearbeitet.
Christian Rynning-Tønnesen hat sein Diplom als Bauingenieur an der NTNU in Norwegen abgelegt.