Lizenz für Elektrizitäts-Verbindungsleitungen gewährt

13.10.2014 | News

Das norwegische Ministerium für Erdöl und Energie hat dem norwegischen Netzbetreiber Statnett heute Lizenzen für zwei neue Elektrizitäts-Verbindungsleitungen erteilt. Eine Verbindungleitung führt nach Deutschland, eine nach Großbritannien. Dadurch wird die Kapazität der norwegischen Verbindungleitungen um knapp 50 Prozent erhöht.

Statnett plant das Kabel nach Deutschland 2018 in Betrieb zu nehmen. Das Kabel nach Großbritannien soll 2020 in Betrieb gehen.

„Statkraft freut sich, dass Statnett die Lizenz erhalten hat, zwei Kabelverbindungen zwischen Norwegen und Deutschland einerseits und Großbritannien andererseits zu bauen“, sagt Senior Vice President Corporate Communications Bente E. Engesland. „Die Verbindungen werden dazu beitragen, mehr erneuerbare Energie auszutauschen, Emissionen zu reduzieren und die Versorgung zu erhöhen. Zusätzlich werden sie zu einer substantiellen Wertschöpfung beitragen.”  

Link zur Pressemitteilung des norwegischen Ministeriums für Erdöl und Energie (auf Englisch).