Acht neue Trainees bei Statkraft

16.09.2015 | News

Gruppenbild der Trainees

Acht Absolventen der Ingenieurswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und Sozialwissenschaften haben ihre Karriere bei Statkraft begonnen. Dieses Jahr haben sich mehr als 1500 Absolventen für das Traineeprogramm beworben.

“In meinen Kursen an der Norwegischen Universität für Umwelt- und Biowissenschaften – ich habe dort Umweltphysik und Erneuerbare Energien studiert – war Statkraft der begehrteste Arbeitgeber”, erklärt Lotte Løland, die in der Abteilung Technology Analysis in Oslo arbeiten wird.

“Statkraft war mir unbekannt, aber ich habe mich schon lange für erneuerbare Energien interessiert. Ich komme aus Edmonton in Kanada und habe während meines Studiums bereits vier verschiedene Praktika absolviert. Jetzt freue ich mich richtig darauf bei Statkraft zu arbeiten”, meint Roberta Hunt.

“Wir sind stolz darauf, dass unser Traineeprogramm so viele qualifizierte Bewerber anzieht und wir sehen, dass die neuen Trainees unsere Unternehmenswerte und unseren Fokus auf Nachhaltigkeit schätzen”, sagt Eirik Haslestad, Employer Branding Manager bei Statkraft. Das internationale Traineeprogramm bei Statkraft dauert zwei Jahre. Es beinhaltet vier Jobrotationen, von denen muindestens eine außerhalb Norwegens stattfindet. Nach dem Traineeprogramm werden die Teilnehmer von einer der verschiedenen Abteilungen übernommen.

“Das Programm ermöglicht den Trainees eine gründliche Einführung in die Organisation, den Betrieb und die Strategie.  Die Trainees erhalten danach einen festen Job bei Statkraft und ein maßgeschneidertes Jobrotationsprogramm.  Außerdem steht Ihnen beim Lernen und ihrer Entwicklung im Unternehmen ein Manager zur Seite”, sagt Haslestad.