Startschuss für Batterie-Projekt

24.07.2015 | News

Am Standort des Laufwasserkraftwerkes Dörverden stellt Statkraft Batterie-Container für ein Regelleistungs-Pilotprojekt auf. Die Bauarbeiten für die 3-Megawatt-Lithium-Ionen-Batterie-Systeme haben begonnen.

Die Erdarbeiten und der Guss des Betonfundaments für das Batterie-System legen den Grundstein für Statkrafts Vorstoß in neue dezentralisierte Speicher-Technologien. Das Unternehmen stellt am Laufwasserkraftwerk-Standort Dörverden drei Batterie-Containern à einem Megawatt (MW) installierte Leistung auf. Ziel des Vorhabens ist es, mit dem 3 MW Lithium-Ionen Batterie-System im Markt für Regelleistung teilzunehmen.

Die Batterie-Container werden im Herbst dieses Jahres aufgestellt und bis Ende des Jahres getestet und in Betrieb genommen. Zur gleich Zeit soll das Batterie-System beim verantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber für die Teilnahme am Regelleistungsmarkt präqualifiziert werden. 

Dezentrale Speicher für erneuerbare Energien

Durch die immer weiter voranschreitende Dezentralisierung der Stromerzeugung wächst der Bedarf von Speichern für Strom aus erneuerbaren Energien. Lithium-Ionen-Batterien eignen sich aufgrund ihrer technischen Eigenschaften optimal als dezentrale Speicher-Systeme. Die Preise für Batterien beziehungsweise Batteriesysteme sind zudem rückläufig, was sie interessant für Verdienstmöglichkeiten im Markt für Primärregelleistung machen.