Statkraft eröffnet ersten Solarpark in Italien – weitere Parks noch 2010 geplant

11.03.2010 08:00 | Pressemitteilung

Solarpark in Italien

(Rom, 11. März 2010) Mit der Anlage Casale in der italienischen Region Aprilia eröffnet Deutschlands sechstgrößter Energieerzeuger Statkraft heute den ersten Solarpark des Unternehmens. Gemeinsam mit dem deutschen Dienstleister Siemens Energy will das norwegische Unternehmen noch in diesem Jahr weitere Anlagen in Italien bauen und in Betrieb nehmen.

Mit einer Gesamtleistung von 3,3 MW und einer jährlichen Stromerzeugung von 4,5 Millionen kWh wird der Solarpark bis zu 1200 italienische Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen.

„Der Ausbau der Solarenergie ist Teil unserer europäischen Wachstumsstrategie, um unsere Position als größter europäischer Erzeuger von erneuerbaren Energien zu festigen”, so Konzernchef Bård Mikkelsen.

Im Zuge der Eröffnung gibt Statkraft auch eine exklusive Rahmenvereinbarung mit Siemens Energy bekannt. Die deutschen Energiespezialisten werden den Ausbau weiterer Solarenergieanlagen in Italien mit einer Gesamtkapazität von bis zu 40 MW übernehmen. Dies entspricht dem gesamten Projektportfolio des norwegischen Energiekonzerns für 2010 in Italien. Bereits im Frühjahr soll mit dem Bau des nächsten Solarparks begonnen werden.

Siemens Energy konnte sich im Zuge eines umfassenden Ausschreibungsverfahrens als exklusiver Partner für EPC-Leistungen (Engineering, Procurement, Construction) in Italien durchsetzen. Das Auftragsvolumen beinhaltet neben Entwurf und Bau der Anlagen auch das gesamte Projektmanagement sowie Betrieb und Wartung der Parks in den ersten fünf Betriebsjahren.

„In Siemens Energy haben wir einen sehr erfahrenen und kompetenten Kooperationspartner gefunden”, so Olav Hetland, Senior Vice President Solar Power bei Statkraft. „Gemeinsam können wir unseren anspruchsvollen Zeitplan einhalten und noch vor Ende des Jahres 2010 mehrere neue Solarparks bauen und in Betrieb nehmen. Der Zeitfaktor ist entscheidend, da Höhe und Ausmaß der zukünftigen Förderung von Solarstrom unsicher ist.“

Auch René Umlauft, CEO des Geschäftsbereichs Erneuerbare Energien bei Siemens Energy, äußert sich zufrieden: „Nach dem erfolgreichen Bau des Solarparks Casale für Statkraft setzen wir unsere Zusammenarbeit beim Bau neuer Anlagen in Italien fort.”

Statkraft plant bis 2012 den Betrieb von Solarparks mit einer Gesamtleistung von mindestens 75 MW. Geografische Schwerpunkte sind Italien und Spanien, die neben idealen Witterungsbedingungen etablierte Förderungsstrukturen aufweisen.

Statkraft ist der europaweit größte Produzent erneuerbarer Energie. Der Konzern baut und betreibt Wasser-, Wind-, Gas-, Solar- und Fernwärmekraftwerke und ist zudem ein bedeutender Akteur an den europäischen Energiehandelsbörsen. Darüber hinaus ist Statkraft in der Entwicklung weiterer innovativer Energielösungen tätig, wie z. B. Gezeiten- und Osmosekraftwerke. 2009 verzeichnete Statkraft einen Umsatz in Höhe von 2,9 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt etwa 3 400 Mitarbeiter in über 20 Ländern.