Statkraft und Norfund stärken internationale Kooperation im Bereich der erneuerbaren Energie

20.12.2013 08:00 | Pressemitteilung

Gruppenbild der Vertragsunterzeichnung

Kjell Roland, Geschäftsführer Norfund und Christian Rynning-Tønnesen, Vorstandsvorsitzender von Statkraft im Vordergrund. Im Hintergrund: Frode…

(Oslo, 20. Dezember 2013) Statkraft und Norfund haben eine Vereinbarung zur Umstrukturierung und Verlängerung ihrer Kooperation im Bereich der erneuerbare Energien unterzeichnet. Das Engagement bei der Partner in Schwellenländern begründet sich auf die erwarteten langfristigen Wachstumsperspektiven, dem wachsenden Bedarf an umweltfreundlichem Strom und dem große Wasserkraftpotential in diesen Märkten.

Seit mehr als zehn Jahren arbeiten Statkraft und Norfund zusammen an der weltweiten Entwicklung von erneuerbarer Energieprojekten über das Unternehmen SN Power. Die neue Vereinbarung hebt die Zusammenarbeit auf die nächste Ebene. Ziel ist es, eine international führende Wasserkraft-Gruppe zu entwickeln, die über profitable Investitionen zu einer CO2-armen Gesellschaft beiträgt.

Die wesentlichen Eckpfeiler der Vereinbarung sind:

  • Das bestehende Portfolio von SN Power in Südasien und Südamerika wird zusammengelegt und die Betriebsführung in die Kraftwerkorganisation von Statkraft integriert. Statkrafts Anteil an diesem Portfolio wird von 60 auf 67 Prozent steigen, während der Anteil Norfunds von 40 auf 33 Prozent zurückgehen wird. Norfund beabsichtigt die Anteile mittelfristig weiter zu senken.
  • Es wird ein neues Unternehmen gegründet, das ebenfalls SN Power heißen wird und den geschäftlichen Schwerpunkt in Südostasien, Afrika und Mittelamerika haben wird. Zunächst werden Statkraft und Norfund jeweils 50 Prozent an dem Unternehmen halten. Das Geschäft in Afrika und Mittelamerika werden über das Tochterunternehmen Agua Imara geführt, an welchem BKK und TrønderEnergi Minderheitsanteile halten. Statkraft und Norfund beabsichtigen ihre Anteile an SN Power auf jeweils 40 Prozent zu senken. Hierfür sollen in einem Zeitraum von ein bis zwei Jahren Finanzinvestoren als Anteilseigner eingeladen werden, darunter auch BKK und TrønderEnergi.
  • Im Zuge der Umstrukturierung wird im Bereich International Hydropower bei Statkraft eine separate Projekt- und Konstruktionsabteilung aufgebaut, die Dienstleistungen im Bereich der Projektdurchführung für alle internationalen Wasserkraftprojekte innerhalb Statkrafts und SN Powers anbieten wird.

Die neue Vereinbarung hebt die Option von Norfund auf, Anteile an SN Power in den Jahren 2014 und 2015 an Statkraft zu veräußern. Diese Optionen werden durch ein geändertes Put/Call-Option-Programm für beide Unternehmen im Zeitraum 2017-2023 ersetzt.

“Es ist das Ziel, von Statkraft die Position als führendes, internationales Wasserkraft-Unternehmen zu festigen. Die Vereinbarung mit Norfund wird unsere industrielle Rolle stützen und wir können unsere Wasserkraft-Kompetenzen im Unternehmen noch stärker nutzen“, sagt Christian Rynning-Tønnesen, Vorstandsvorsitzender von Statkraft.

“Diese Vereinbarung bekräftigt die langfristige Zusammenarbeit zwischen Norfund, Statkraft, BKK und TrønderEnergi das Wasserkraftpotential in Entwicklungsländern nutzbar zu machen und weiterzuentwickeln. Die neue Grundlage für die Zusammenarbeit wird unsere gemeinsamen Anstrengungen vergrößern, den globalen Kampf gegen den Klimawandel und gegen Armut aufzunehmen“, sagt Kjell Roland, Geschäftsführer von Norfund.

About Statkraft 
Statkraft ist der europaweit größte Erzeuger erneuerbarer Energien. Der Konzern baut und betreibt Wasser-, Wind-, Gas- und Fernwärmekraftwerke und ist zudem ein bedeutender Akteur an den europäischen Energiehandelsbörsen. Der Konzern beschäftigt etwa 3.600 Mitarbeiter in über 20 Ländern.

About Norfund 
Norfund (der norwegische Investmentfond für Entwicklungsländer) ist in Besitz des Norwegischen Amtes für Auswärtige Angelegenheiten und ist ein Instrument der norwegischen Entwicklungshilfe. Der Fond trägt dazu bei, Armut zu bekämpfen und wirtschaftliche Entwicklung durch Investitionen in profitable Geschäfte sowie Wissens- und Technologietransfer zu leisten. Das derzeitige Investitionsvolumen von Norfund beläuft sich auf 1,3 Milliarden US-Dollar verteilt auf 107 Projekte.

www.norfund.no
www.statkraft.com
www.snpower.com
www.aguaimara.com