Ethik und Antikorruption

Statkraft fährt eine Null-Toleranz-Politik, wenn es um Korruption geht. Statkraft kann durch verantwortliches unternehmerisches Verhalten einen Beitrag dazu leisten, die Korruption in den betroffenen Märkten zu bekämpfen.

Für Statkraft ist es besonders wichtig, das Korruptionslevel in den Ländern, in denen wir aktiv sind oder planen aktiv zu werden, einschätzen zu können – das gilt ebenso für die Länder, in denen unsere Lieferanten und Geschäftspartner aktiv sind.

Statkraft hat sich klare Prinzipien für eine gute Geschäftsethik gesetzt. Diese Prinzipien kommen in unserem Verhaltenskodex zum Ausdruck. Hier wird dargelegt, was wir von unseren Mitarbeitern und Geschäftspartnern erwarten. Dabei deckt der Verhaltenskodex all unsere Kernaktivitäten ab. Ziel ist es, diese Ethik- und Integritätsprinzipien im Geschäftsalltag praktisch anzuwenden: Klare Richtlinien, praxisbezogenes Training und Übungen befähigen unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir möchten sicherstellen, dass Bedenken auch wirklich ernst genommen werden. Deshalb haben wird Meldeverfahren eingerichtet, die dafür sorgen, dass alle Personen innerhalb und außerhalb des Statkraft-Konzerns, die unethisches Verhalten melden, auch gehört werden.

Alle Personen, die einen Verstoß gegen unsere Richtlinien und/oder Prozesse melden, werden von uns gegen daraus resultierende Benachteiligungen geschützt.

Downloads

Title Größe Typ
Statkrafts Verhaltenskodex 0,3MB .PDF