Umwelt

Ruhiger See

Bei Statkraft suchen wir fortlaufend nach Lösungen um unseren ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

Hauptziele

Statkraft handelt nach dem Vorsorgeprinzip. Wir übernehmen Verantwortung für die Auswirkungen die unsere Stromerzeugung auf die Natur hat und unterstützen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien.

Erzeugung umweltfreundlicher Energie

Die Erzeugung umweltfreundlicher Energie ist Statkrafts größter Beitrag in Sachen Umweltschutz. Im Jahr 2012 kamen knapp 97 Prozent unseres Stroms aus erneuerbaren Energiequellen. Ein Großteil des von Statkraft erzeugten Stroms stammt aus Wasserkraft. Wasserkraft ist hocheffizient, extrem flexibel und basiert zudem auf einer relativ einfachen und gut entwickelten Technologie. Außerdem kann die Stromerzeugung aus Wasserkraft mit anderen Funktionen wie Hochwasserschutz, Bewässerung, Transport und Erholung kombiniert werden.

Allerdings beeinflusst sogar die Gewinnung von erneuerbaren Energien die Natur. Deshalb arbeiten wir fortlaufend daran, die Natur in der Umgebung unserer Standorte zu schützen und die negativen Auswirkungen der Stromerzeugung auf die Umwelt zu minimieren.

Wichtigste Herausforderungen

Der Betrieb von Wasser- und Windkraftanlagen führt zu einer Störung der ursprünglichen Landschaft und verändert somit Artenvielfalt, Ökosysteme und das Landschaftsbild. Veränderungen von Wasserfluss und Wasserstand, Lärm und die örtliche Verschmutzung von Boden, Luft und Wasser sind weitere Herausforderungen.

Gelände, das für die Stromerzeugung genutzt wird, kann ebenfalls als wertvoller Lebensraum für Pflanzen und Tiere dienen, sowie als landwirtschaftliche Fläche oder als Naherholungsgebiet. Wir fördern die unterschiedliche Nutzung unserer Standorte, indem wir sorgfältige Anpassungen durchführen, die auf die örtlichen Bedingungen zugeschnitten sind.

Wir achten sorgfältig darauf, sowohl die Landschaft als auch die natürliche Vielfalt im Rahmen unserer Aktivitäten zu erhalten. Wir investieren umfangreich in Forschung und Entwicklung, um Wissen über die Auswirkungen unserer Aktivitäten aufzubauen und weiterzuentwickeln. Dieses Wissen nutzen wir, um Maßnahmen zu ermitteln, die die negativen Auswirkungen auf die Natur so weit wie möglich reduzieren. Bei zahlreichen Gelegenheiten haben wir uns selbst Einschränkungen auferlegt, um negative Auswirkungen auf das Landschaftsbild, die Artenvielfalt, Naherholung oder Kulturdenkmäler zu verringern.

Mehr über Statkrafts Schutz- und Kompensationsmaßnahmen erfahren Sie (auf Englisch) hier.

Internationale Standards

Führende internationale Standards bilden die Grundlage für unser Handeln und unsere Arbeit bei Statkraft. Die internationalen Projekte unseres Konzerns werden nach den Richtlinien der International Finance Corporation geplant und ausgeführt, um ein nachhaltiges Handeln zu gewährleisten. In puncto Umwelt beinhaltet das beispielsweise eine Umweltverträglichkeitsprüfung und die systematische Betrachtung von Umweltaspekten während des gesamten Projekts.