Klima

Fließendes Wasser

Statkraft ist ein klimafreundliches Unternehmen. Der Einsatz erneuerbarer Energiequellen ist eines der wichtigsten Instrumente zur Begrenzung der Emissionen von Treibhausgasen.

Die Verringerung der Emissionen ist mittlerweile eine der wichtigsten Fragen auf der globalen politischen Tagesordnung.

Der U Klimaasuschuss ist zu dem Schluss gekommen, dass der Klimawandel beschleunigt wird durch den Ausstoß von Klimagasen durch Menschenhand. Weltweit versuchen die Regierungen, eine Vereinbarung zur Begrenzung dieser Emissionen zu erzielen und damit die negative Entwicklung zu bremsen.

Statkraft möchte seine Position als führender europäischer Erzeuger von erneuerbarer Energie dazu nutzen, sich an dieser wichtigen Arbeit aktiv zu beteiligen:

  • Unser Hauptprodukt ist durch und durch klimafreundlich, und unsere Position auf dem Energiemarkt wird immer stärker.
  • Wir analysieren die Auswirkungen aller unserer Aktivitäten auf die Umwelt und arbeiten kontinuierlich an neuen Entwicklungen.
  • Wir nutzen unsere Kompetenz zur Förderung nachhaltiger Technologien.

Energien aus fossilen Brennstoffen

Statkraft hat sich entschieden, Strom aus Gaskraft zu erzeugen. Wir haben zwei Gaskraftwerke in Deutschland gebaut, zwei Gaskraftwerke vom deutschen Energieunternehmen E.ON übernommen und sind zu 50 Prozent am Gaskraftwerk im westnorwegischen Kårstø beteiligt, das von Naturkraft, dem gemeinsamen Tochterunternehmen von Statkraft und Statoil, betrieben wird.

Allen Gaskraftwerken im Portfolio von Statkraft ist gemeinsam, dass sie den Übergang von fossiler zu erneuerbarer Energie möglichst umweltschonend gestalten. Obwohl die Stromerzeugung in Gaskraftwerken zu Emissionen von Klimagasen führt, ist diese Form der Energiegewinnung weitaus umweltfreundlicher als die Energieerzeugung aus Kohle oder Erdöl.

In den Projekten, an denen wir von Anfang an beteiligt waren, war es uns äußerst wichtig, moderne und umweltfreundliche Produktions- und Filtertechnologie einzusetzen. Der Energienutzungsgrad im Gaskraftwerk Kårstø liegt bei 58 bis 60 Prozent, was im europäischen Vergleich ein Spitzenwert ist. Naturkraft hat die technischen Voraussetzungen geschaffen, damit die CO2-Emissionen aus dem Gaskraftwerk in Zukunft aufgefangen und gespeichert werden, sobald diese Technologie kommerziell zur Verfügung steht. Und auch die Kraftwerke in Herdecke und Hürth-Knapsack bei Köln nehmen weltweit Spitzenpositionen in Bezug auf Wirkungsgrad und Effizienz ein.

Wir möchten – auch bei der Stromerzeugung aus Gaskraft – zur Entwicklung von saubereren Energien beitragen.