Stromverkauf in Deutschland wird jetzt noch direkter

16.11.2017 | News

Das Startup „enyway“ ermöglicht Endverbrauchern in Deutschland erstmalig selbst zu entscheiden, aus welchen Erzeugungsanlagen sie ihren Strom beziehen wollen. Statkraft ist dabei Dienstleister für die Stromverkäufer.

Das von LichtBlick gegründete Startup enyway ermöglicht Privathaushalten in Deutschland ab sofort selbst zu bestimmen, von welcher Erzeugungsanlage sie ihren Strom beziehen wollen. Auf enyways Online-Plattform kann jeder Erzeuger zum Stromversorger werden und seinen Strom aus Wind, Sonne, Wasser oder Biomasse direkt an Haushalte liefern. Verbraucher können in dem Online-Marktplatz per Mausklick ihren persönlichen Stromversorger nach Sympathie, Preis, Region und Stromart auswählen.

Wie kommt Statkraft ins Spiel?

Statkraft ist Dienstleister für Stromanbieter bei enyway. Und zwar für diejnigen, die mit uns einen Direktvermarktungsvertrag geschlossen haben. enyway-Stromverkäufer sind für die Strommenge, die sie direkt an die Endkunden verkaufen selbst zuständig, können aber nicht die Vermarktung von Überschussmengen und den Einkauf fehlender Strommengen übernehmen. Hier regelt Statkraft deshalb rund um die Uhr die Vermarktung und den Einkauf dieser Mengen sowie die mit der Direktvermarktung verbundenen Prozesse und Pflichten. Damit wird sichergestellt, dass auch mit dem neuen Modell das gesamte System im Gleichgewicht bleibt. 

Die dafür nötigen Prozesse aus der Direktvermarktung bestehen bereits weitgehend. Täglich vermarktet unser Team ein Kraftwerksportfolio, das unter anderem über 1.300 Windparks und Solaranlagen umfasst, die jährlich mehr als 14.300.000.000 kWh Strom erzeugen. Auf diesem Know-how baut Statkraft auf.

Als zusätzlichen Service bietet Statkraft Anlagenbetreibern eine Risikoabsicherung an, falls der zwischen Stromerzeuger und -käufer fest vereinbarte Preis unter dem eigentlichen Marktwert des erzeugten Stroms liegt.

Wer kann alles mitmachen?

An der Entwicklung des eigentlichen Marktplatzes war und ist Statkraft nicht beteiligt. Darüber hinaus handelt es sich nicht um eine Exklusivpartnerschaft, d.h. der Marktplatz ist für jeden Direktvermarkter offen zugänglich. Stromverkäufer können ihre jeweiligen Direktvermarkter “mitbringen”, sofern sich diese bei enyway qualifiziert haben, oder einen Direktvermarktungspartner wählen, der bereits mit enyway zusammenarbeitet – wie zum Beispiel Statkraft.

enyways Modell erweitert die Wertschöpfungskette von Statkrafts Direktvermarktungskunden, ermöglicht ihnen zusätzliche Erlöse und setzt sie zum ersten Mal dem direkten Wettbewerb um Kunden aus. Das bestehende System wird dadurch aber auch vor Herausforderungen gestellt und die Anforderungen von Verbrauchern, Erzeugern und Netzbetreibern müssen in Einklang gebracht werden. Hier setzt Statkraft mit seinen Dienstleistungen an.

 

Über enyway:

Das neu gegründete Internet-Unternehmen enyway ist ein Spin-off des Energie- und IT-Unternehmens LichtBlick. enyway betreibt einen Online-Marktplatz, auf dem sauberer Strom direkt von Mensch zu Mensch verkauft wird und startet zunächst in Deutschland. enyway sieht in Zukunft auch internationale Geschäftschancen für die Stromversorgung von Mensch zu Mensch