Statkraft unterzeichnet Energievertag mit Eramet Norway bis 2030

03.01.2018 | News

Industrieanlage Eramet Sauda

Eramet Norway's Schmelzanlage in Sauda.

Statkraft und Eramet Norway haben einen neuen Energieliefervertrag für den Zeitraum 2021 bis 2030 geschlossen. Der Vertrag umfasst ein Volumen von rund 8 TWh und festigt die Rolle Statkrafts als großen und wichtigen Partner für energieintensive Industrien in Norwegen.

Norwegens Wasserkraft bietet als dauerhaft zuverlässige Energiequelle, passend zum Bedarf der Industrie, eine ganzjährig stabile Stromversorgung.

„Wir haben eine gute und langjährige Beziehung zu Eramet Norway und arbeiten in verschiedenen Bereichen zusammen. Unser Ziel ist es, ein ganzheitliches Paket anzubieten, das Statkraft auch in Zukunft zu einem attraktiven und bevorzugten Partner für energieintensive Branchen in Norwegen macht. Der Vertrag mit Eramet Norway ist ein wichtiger Schritt, um dieses Ziel zu verwirklichen“, sagt Hallvard Granheim, EVP von Statkraft.

„Eramet steht in langjähriger Kundenbeziehung zu Statkraft als Erzeuger erneuerbarer Energie. Der Vertrag stellt kalkulierbare und langfristige Energielieferungen für die Schmelzanlagen von Eramet Norway sicher. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit der Anlagen gestärkt, was unerlässlich für ein Bestehen im globalen Wettbewerb ist, in dem sich Eramet tagtäglich befindet“ sagt Bjørn Kolbjørnsen, Vorstandsvorsitzender von Eramet Norway.

 

Über Statkraft

Statkraft ist international führend in Wasserkraft und Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie. Der Konzern erzeugt Strom aus Wasser, Wind, Solar und Gas und produziert Fernwärme. Statkraft ist bedeutender Akteur im Energiehandel und beschäftigt 3.800 Mitarbeiter in 16 Ländern.

Über Eramet

Eramet Norway ist Teil des französischen Industriekonzerns Eramet. Eramet ist weltweit führend in der Herstellung von Metalllegierungen, insbesondere Mangan und Nickel, und hochwertigen Speziallegierungen. Der Konzern beschäftigt 13.000 Mitarbeiter in 19 Ländern.