Statkraft zur aktuellen Lage

20.03.2020 | News

Foto der Leitwarte der Gaskraftwerke in Knapsack

Statkraft verfolgt die Entwicklung des Coronavirus sehr aufmerksam und trifft Maßnahmen angelehnt an die Empfehlungen der deutschen Behörden und des Robert Koch Instituts.

In Deutschland betreibt Statkraft neun Laufwasserkraftwerke, ein Pumpspeicherkraftwerk, zwei Biomasseheizkraftanlagen, vier Gaskraftwerke und ist an einem weiteren Gaskraftwerk beteiligt. Weiterhin bündelt Stakraft rund 10.000 MW erneuerbare Energie in einem virtuellen Kraftwerk, dessen Erzeugung 24 Stunden am Tag an sieben Tagen die Woche vermarktet wird.

Alle Betriebsteams von Statkraft sind gut gerüstet, um diese außergewöhnliche Situation zu meistern, auch wenn Mitarbeiter sich infizieren oder krank werden sollten. Unser Auftrag als Stromerzeuger und Vermarkter erneuerbarer Energie bedeutet, dass Arbeitsplätze in wichtigen betrieblichen Funktionen jederzeit besetzt bleiben müssen. Statkraft priorisiert daher sorgfältig den Einsatz von Mitarbeitern, um einen sicheren und stabilen Betrieb zu gewährleisten.

Wie halten wir unseren Betrieb aufrecht?

Statkraft hat eine länderspezifische Arbeitsgruppe und Richtlinien zum Schutz der Mitarbeiter und zur Gewährleistung der Geschäftskontinuität aufgesetzt. Den Empfehlungen der Behörden folgend, arbeiten die meisten Mitarbeiter mobil von Zuhause aus. Für die Teams, die weiterhin im Büro oder in den Kraftwerken arbeiten müssen, versuchen wir das Infektionsrisiko so weit wie möglich zu reduzieren, indem wir besondere Schutzmaßnahmen ergreifen, wie z.B. geteilte Teams, Reduzierung der Reisetätigkeit auf ein Minimum, das ausschließlich zur Sicherstellung des Betriebs erforderlich ist, Vermeidung öffentlicher Verkehrsmittel, verstärkte Reinigungsroutinen usw.

Wir gewährleisten den Geschäftsbetrieb

Unserer Verantwortung als Betreiber kritischer Infrastruktur entsprechend, haben wir den Betrieb unsere Geschäftsaktivitäten so ausgelegt, dass wichtige betriebliche Funktionen redundant aufgebaut sind. Sollten Mitarbeiter sich infizieren oder krank werden, könnten wir gewährleisten, dass der Betrieb von Kraftwerken und die Vermarktung erneuerbarer Energie weiter geht.

Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen aufmerksam und wägen Handlungen, die wir daraus ableiten sorgfältig ab.

Wir werden auch in Zukunft diese Website nutzen, um aktuelle Informationen über die Situation zu veröffentlichen.