Powering a green future: Ehrgeizige Wachstumsziele

05.02.2019 14.30 | Pressemitteilung

Statkraft Symbolball

Statkraft, Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energien, weitet nach zweijähriger Konsolidierungsphase die Investitionstätigkeit weltweit aus. Bis 2025 plant das Unternehmen 1 Milliarde Euro pro Jahr zu investieren – mehr als 40% davon allein in Kontinentaleuropa.

  • Statkraft strebt eine Leistung von 6.000 MW Onshore-Windenergie und 2.000 MW Solarstrom an. 
  • Kernmärkte für die Projektentwicklung in Kontinentaleuropa werden Frankreich, Deutschland, die Niederlande, Polen und Spanien sein.
  • Statkraft beabsichtigt eine Verdreifachung des Kundengeschäfts, um die Position als führender Anbieter von Stromabnahmeverträgen weltweit zu stärken.
  • Statkraft bietet Projektentwicklern, Stromerzeugern und Verbrauchern nachhaltige Energielösungen entlang der gesamten Energie-Wertschöpfungskette an.

Die Wachstumsziele für die Entwicklung von Onshore-Wind- und Solarenergie konzentrieren sich hauptsächlich auf Europa. Statkraft wird die laufenden Entwicklungsaktivitäten in Irland, Skandinavien und Großbritannien fortsetzen. In Kontinentaleuropa wird das Unternehmen die Aktivitäten jedoch deutlich ausweiten, um das Ziel von 6.000 Megawatt Onshore-Wind- und 2.000 Megawatt Solarenergie bis 2025 zu erreichen.

„Wir wollen sowohl organisch wachsen als auch potenzielle M&A-Möglichkeiten in Frankreich, den Niederlanden und zum Teil auch in Spanien, Polen und Deutschland verfolgen“, sagt Stefan-Jörg Göbel, Senior Vice President Wind and Solar Continental. „Darüber hinaus sind wir bestrebt, bei diesen Projekten eine Rolle als Anbieter von Marktzugangsdienstleistungen, Stromabnahme-verträgen und Betriebs- und Instandhaltungsdienstleistungen zu behalten.“

Verdreifachung des Kundengeschäfts

2018 war ein ereignisreiches Jahr für die Handelsaktivitäten von Statkraft. Im Frühjahr hatte Statkraft einen Stromabnahmevertrag für das erste subventionsfreie Solarprojekt Spaniens geschlossen. Später im Jahr schloss das Unternehmen den ersten Ü20-Vertrag mit sechs Windparks ab und konnte Mercedes-Benz Cars als Kunden für den Strom aus diesen Windparks gewinnen. Dies und die steigende Nachfrage nach nachhaltigen und sauberen Energielösungen sowohl auf der Erzeuger- als auch auf der Verbraucherseite haben die Grundlage für weiteres Wachstum in diesem Geschäftsbereich gelegt. 

Carsten Poppinga, Senior Vice President Trading & Origination bei Statkraft, sagt: „Unser Ziel ist es, unsere führende Position im PPA-Markt weiter auszubauen. Unser einzigartiges Portfolio ermöglicht es uns, unseren Kunden langfristige, stabile Strompreise anzubieten und die von ihnen gewünschten Produkte und Dienstleistungen zu strukturieren. Dies macht uns zu einem bevorzugten Partner sowohl für Erzeuger als auch für industrielle Verbraucher erneuerbarer Energie.“

Statkraft bewirtschaftet weltweit ein flexibles Stromerzeugungsportfolio von mehr als 19.000 MW und vermarktet für Dritte ein Erzeugungsportfolio von mehr als 18.200 MW – beides installierte Leistung. Gepaart mit den Entwicklungszielen im Bereich Onshore-Wind- und Solarenergie wie auch dem umfassenden Marktverständnis des Unternehmens kann Statkraft dieses einzigartige Portfolio derart kombinieren, dass es integrierte, maßgeschneiderte Energielösungen für Kunden mit Nachhaltigkeitszielen anbietet.

Powering a green future: Mit dieser Strategie stärkt Statkraft die Position als führendes Unternehmen für erneuerbare Energien, das weltweit das Wachstum von erneuerbarer Energien ermöglicht.