Länder

Global flag icon
Global
Albania flag icon
Albania
Brazil flag icon
Brazil
Chile flag icon
Chile
France flag icon
France
Germany flag icon
Germany
India flag icon
India
Ireland flag icon
Ireland
Netherlands flag icon
Netherlands
Norway flag icon
Norway
Peru flag icon
Peru
Spain flag icon
Spain
Sweden flag icon
Sweden
Turkey flag icon
Turkey
United Kingdom flag icon
United Kingdom
United States flag icon
United States

Nominierung für Green Awards 2019

06 Mar, 2019

Statkraft ist in der Kategorie Game Changer of the Year unter den Top 6 Nominierten. Deine Stimme zählt!

Business Punk 1080 x 1080px.jpg

Das Greentech Festival sucht die besten Projekte für den Umweltschutz. Einer von drei Finalisten pro Kategorie wird direkt über ein Online-Voting bestimmt, zwei weitere von der Jury.

Statkraft hat sich mit dem grünen virtuellen Kraftwerk beworben. In dem virtuellen Kraftwerk bündelt Statkraft 1.400 Solar- und Windanlagen. Das macht erneuerbare Energie steuerbar und ermöglicht diese zu einem stabilen Energiesystem beizutragen. So bereiten wir den Weg für das Energiesystem von morgen mit bis zu 80% erneuerbare Energie.  

Vom 1. März 2019 bis zum 18. März 2019 kannst du mit nur wenigen Klicks dazu beitragen, die besten grünen Innovationen zu prämieren - hoffentlich uns!

Game Changer of the Year

In der Kategorie Game Changer of the Year werden Unternehmen oder Institutionen ausgezeichnet, die vor allem im letzten Jahr einen wesentlichen, positiven Einfluss auf die Umwelt oder das Umweltbewusstsein der Menschen hatten. 

Über Green Awards / Greentech Festival

Nico Rosberg, ehemaliger Formel-1-Weltmeister, Marco Voigt und Sven Krüger, beides Unternehmer haben 2018 das Greentech Festival ins Leben gerufen. Ziel des Festivals ist es, das Thema Nachhaltigkeit erlebbar zu machen und Menschen für grünes Technologien zu begeistern. 

Das festival findet vom 23. bis zum 25. Mai auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof. Das facettenreiche Programm des Festivals, u.a. die Verleihung des Green Awards,  richtet sich an Fachpublikum aber auch an die breite Öffentlichkeit.