Länder

Global flag icon
Global
Albania flag icon
Albania
Brazil flag icon
Brazil
Chile flag icon
Chile
France flag icon
France
Germany flag icon
Germany
India flag icon
India
Ireland flag icon
Ireland
Netherlands flag icon
Netherlands
Norway flag icon
Norway
Peru flag icon
Peru
Spain flag icon
Spain
Sweden flag icon
Sweden
Turkey flag icon
Turkey
United Kingdom flag icon
United Kingdom
United States flag icon
United States

Statkraft und SolarAid: gemeinsam im Kampf gegen Klimawandel und Energiearmut

23 Jul, 2021

SolarAid und Statkraft haben eine strategische Partnerschaft angekündigt mit dem Ziel, Armut und den Klimawandel zu bekämpfen. Statkraft möchte die Wohltätigkeitsorganisation mit Spenden in Höhe von insgesamt 2 Millionen Pfund unterstützen, die über drei Jahre gezahlt werden sollen. In Afrika südlich der Sahara leben 548 Millionen Menschen ohne Strom. Das schränkt ihre Möglichkeiten ein zu arbeiten, zu lernen und sich auch nach Sonnenuntergang sicher zu fühlen.

Durch die Partnerschaft mit SolarAid unterstützt Statkraft die Erreichung des 7. UN-Ziels für nachhaltige Entwicklung (SDG), den Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle zu sichern. Zum ersten Mal seit 2013 wird die Zahl der Menschen, die in Afrika südlich der Sahara keinen Zugang zu Elektrizität haben, voraussichtlich steigen. Es könnte bis zu 630 Millionen Menschen betreffen, wenn sich die Erholung der Wirtschaft verlangsamt und keine Maßnahmen ergriffen werden.

Bildrechte: SolarAid

Der Zugang zu Strom ist für Gesundheitseinrichtungen unerlässlich, aber gerade im ländlichen Raum in Afrika ein Problem. Damit die Versorgung gestärkt wird, wird Statkrafts Partnerschaft mit SolarAid auch die Versorgung von Kliniken finanzieren, deren Stromversorgung derzeit nicht sichergestellt ist.  
 
Strom für Kühlschränke, Geräte und Beleuchtung ist für die Pflege unerlässlich. Solarstrom hilft dabei, dass das medizinische Personal lebensrettende Eingriffe nicht bei Dunkelheit durchführen muss. Behandlungen können sicher durchgeführt werden und Medikamente - einschließlich Impfstoffe gegen Covid-19 - können auf der richtigen Temperatur gehalten werden. 
 
Christian Rynning-Tønnesen, CEO von Statkraft, sagt: "548 Millionen Menschen leben in Afrika südlich der Sahara ohne Strom. Solarenergie ist eine einfache und kostengünstige Lösung für diejenigen, die sonst keine andere Wahl haben, als sich auf teures und giftiges Kerosin oder gefährliche Kerzen zu verlassen. Wir freuen uns sehr, mit einer Wohltätigkeitsorganisation zusammenzuarbeiten, die eine so wichtige Aufgabe hat. Die Partnerschaft zwischen SolarAid und Statkraft wurde durch die Übernahme von Solarcentury im Jahr 2020 angestoßen. Wir freuen uns, mit SolarAid zusammenzuarbeiten, um den Zugang zu moderner Energie für alle zu gewährleisten." 
 
John Keane, CEO von SolarAid, sagt: "Wir freuen uns, dass unsere lange und erfolgreiche Partnerschaft mit Solarcentury nun mit Statkraft fortgeführt wird. Ein festes Stromnetz für den größten Teil des ländlichen Afrikas südlich der Sahara werden wir zu unseren Lebzeiten nicht erreichen. Die Revolution des Solarstroms findet dagegen genau jetzt statt und hilft dabei, Millionen von Häusern zu beleuchten, die sonst im Dunklen bleiben würden. Gemeinsam können wir die Dunkelheit beenden.“