Länder

Global flag icon
Global
Albania flag icon
Albania
Brazil flag icon
Brazil
Chile flag icon
Chile
France flag icon
France
Germany flag icon
Germany
India flag icon
India
Ireland flag icon
Ireland
Netherlands flag icon
Netherlands
Norway flag icon
Norway
Peru flag icon
Peru
Spain flag icon
Spain
Sweden flag icon
Sweden
Turkey flag icon
Turkey
United Kingdom flag icon
United Kingdom
United States flag icon
United States

Customer Story: Solarstrom aus Deutschland für Haushalte und Gewerbe

21 Jul, 2021

NATURSTROM ist der größte unabhängige Ökostromversorger in Deutschland: Rund 260.000 Haushalte, Unternehmen und Institutionen versorgt das innovative Unternehmen aus Düsseldorf mit Grünstrom. Seit 2020 unterstützt Statkraft NATURSTROM mit Solarstrom aus Deutschland: lokal, glaubwürdig, zusätzlich und mit vollständiger Preisflexibilität.

Gemeinsam mit PPAs die Energiewende voranbringen

Mit folgender Aufgabenstellung tritt NATURSTROM 2019 an Statkraft heran: Solarstrom aus Deutschland soll geliefert werden, und zwar aus neuen, förderfreien Anlagen. Eine lange Laufzeit ist akzeptabel, jedoch nur – ein besonders wichtiger Punkt – wenn der Preis für die Laufzeit nicht fest ist, sondern flexibel bleibt, sodass NATURSTROM die Solarstrommengen nahtlos in seine Beschaffungsstrategie integrieren kann.

Im Februar 2020 schließen der Öko-Energieversorger und Statkraft den ersten von mehreren Verträgen für eine Solarstromlieferung ab: Ein Power Purchase Agreement (PPA), also ein langfristiger direkter Stromabnahmevertrag über jährlich rund 22 GWh Solarstrom aus Deutschland über einen Zeitraum von knapp elfeinhalb Jahren (insgesamt eine Liefermenge von 237 GWh).  

Bereits drei Monate später, im Mai 2020, erhält NATURSTROM Sonnenstrom aus dem neu errichten Solarpark Parsberg in Bayern und kann so seine Haushalts- und Gewerbekunden mit Grünstrom mit dem Prädikat „Zusätzlichkeit“ versorgen. Der Solarpark Parsberg kommt ohne EEG-Vergütung aus und der PPA von Statkraft mit NATURSTROM war ein zentraler Baustein für den Neubau. Bis zum Ende der Vertragslaufzeit im Dezember 2031 liefert Statkraft Solarstrom für ca. 6.300 Privatkundinnen und -kunden pro Jahr an NATURSTROM.

Mit dem Abschluss eines weiteren PPAs im August 2020 erhöhen die Partner diese Menge sogar um weitere 60 GWh pro Jahr auf insgesamt 600 Gigawattstunden über die gesamte Laufzeit und vertiefen so ihre Partnerschaft. Ab Oktober 2020 fließt nun Strom aus Teilen des Solarparks Schornhof im oberbayerischen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen in den bundesweiten naturstrom-Strommix. Der Vertrag läuft ebenfalls bis Ende 2031.

  • 2020–2031
    Laufzeit der PPAs
  • 837 GWh
    Solarstrom über die Vertragslaufzeit, 82 GWh/Jahr
  • Standort
    Solarpark Schornhof und Solarpark Parsberg (Bayern)

Ein neues Zeitalter für Solarstrom

NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel sieht in dem Stromabnahmevertrag einen wichtigen Schritt für die Energiewende in Deutschland: „Ökostrom aus neuen größeren Solarparks wird künftig vielfach direkt an Haushalte und Gewerbebetriebe fließen – ganz ohne EEG-Förderung. Damit können innovative Versorger wie NATURSTROM endlich Sonnenstrom zu wettbewerbsfähigen Preisen direkt an die Kundinnen und Kunden liefern. Ein neues Zeitalter im Strommarkt bricht an.

Preisflexibilität und Planungssicherheit schließen sich nicht aus

Am Statkraft-Angebot überzeugt NATURSTROM neben den Aspekten „neu“ und „förderfrei“ das vereinbarte Vertragsmodell: Es garantiert dem Öko-Energieversorger dabei eine vollständige Preisflexibilität, sodass NATURSTROM die Solarstrommengen nahtlos in die eigene Beschaffungsstrategie integrieren kann und so seinen Haushalts- und Gewerbekundinnen und -kunden weiterhin faire Preise für echten Grünstrom anbieten kann. Dabei übernimmt Statkraft einen relevanten Teil der langfristigen Preisrisiken die NATURSTROM beim Bezug von erneuerbaren Energien direkt vom Erzeuger hätte.

Der Solarpark Schornhof in Bayern während der Installation der Solarpanels.

Entwickler und Betreiber von Erneuerbare-Energie-Anlagen benötigen für die Finanzierung und den Betrieb ihrer Anlagen größtmögliche Planungssicherheit. Für sie ist es ideal, wenn der erzeugte Strom über die komplette Vertragslaufzeit mit einem Festpreis vergütet und der finanzielle Ertrag somit planbar wird.

Energieversorger wie NATURSTROM jedoch möchten bei der Beschaffung des Stroms auf aktuelle Schwankungen im Strompreis reagieren. Daher muss das Preismodell eines PPAs zu der eigenen Beschaffungs- und Risikostrategie passen, die häufig eine langfristige Fixierung des Preises nicht zulässt. Statkraft ermöglicht seinen Kunden flexible Konditionen, die zu der jeweiligen Geschäftsstrategie der Abnehmer passen.

Innovationstreiber mit Vorreiterrolle

Die von Statkraft bezogenen Solarstrom-Mengen sind für NATURSTROM ein wichtiger Teil im innovativen Strommix des Unternehmens. Dieser besteht aus Wasserkraft, Windkraft und Solarkraft. Dabei wird auch die Windkraft aus alten Anlagen über PPA-Verträge bezogen.

Die Kooperation von Statkraft und NATURSTROM zeigt: Der Bezug von Solarstrom aus förderfreien, neuen Anlagen aus Deutschland kann auch ohne EEG-Vergütung profitabel für alle Seiten sein.

Statkraft unterstützt NATURSTROM bei der Mission, ein vielfältiges und nachhaltiges Stromangebot für alle zu schaffen: 100 Prozent erneuerbare Energien aus dezentralen Öko-Kraftwerken zu einem fairen Preis für die Endkundinnen und -kunden – hauptsächlich Haushalte, aber auch Industrie- und Gewerbebetriebe. Auch Statkraft selbst bezieht den grünen Strom für das Büro in Düsseldorf-Derendorf von NATURSTROM und bekommt so anteilig den selbstvermarkteten sauberen Sonnenstrom geliefert.

Die Energiewende ist nicht aufzuhalten

Oliver Hummel, NATURSTROM-Geschäftsführer seit 2003 und Vorstandsmitglied seit 2011, hat schon viele Veränderungen auf dem Strommarkt hautnah miterlebt. Für ihn ist der PPA mit Statkraft ein großer Erfolg für die Energiewende:

Die Kosten der PV-Stromerzeugung sind in den letzten 15 Jahren von 50 auf 5 Cent/kWh gefallen. Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Nun ist der Strom so günstig, dass neue Anlagen vermehrt auch ohne gesetzliche Förderung gebaut werden können. Und das ist sicher noch nicht das Ende der Entwicklung. Damit haben die erneuerbaren Energien endgültig den Durchbruch geschafft und ermöglichen eine genauso klimafreundliche wie bezahlbare Energieversorgung.

Für Oliver Hummel, NATURSTROM-Vorstand, haben die erneuerbaren Energien endgültig den Durchbruch geschafft.

Wir danken der NATURSTROM AG für das Vertrauen, das sie Statkraft entgegenbringen. Wir hoffen, dass wir noch viele Jahre gemeinsam die Energiewende voranbringen: mit nachhaltigen Konzepten, viel Planungssicherheit und fairen Preisen für ihre Kundinnen und Kunden. 

Sie haben Fragen zu Grünstromlösungen für Energieversorger und Stadtwerke? Melden Sie sich bei unseren Experten.
contact profile
Klaas Bauermann
Head of Downstream Origination
contact profile
Oliver Guse
Originator