Länder

Global flag icon
Global
Albania flag icon
Albania
Brazil flag icon
Brazil
Chile flag icon
Chile
France flag icon
France
Germany flag icon
Germany
India flag icon
India
Ireland flag icon
Ireland
Netherlands flag icon
Netherlands
Norway flag icon
Norway
Peru flag icon
Peru
Spain flag icon
Spain
Sweden flag icon
Sweden
Turkey flag icon
Turkey
United Kingdom flag icon
United Kingdom
United States flag icon
United States

Statkraft-CEO nimmt an „Europe 2021“-Podiumsdiskussion teil

29 Jan, 2021

Am 4. Februar 2021 (13–13:45 Uhr) nimmt Christian Rynning-Tønnesen, CEO von Statkraft, an einer Podiumsdiskussion zum Thema "The Future of the European Energy Transition" im Rahmen des Events "Europe 2021" teil.

Im Rahmen der Veranstaltung "Europe 2021" wird er mit der Moderatorin und Journalistin Kathrin Witsch (Handelsblatt), Andreas Schierenbeck (Uniper), Dr. Brigitte Knopf (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change) und Kristina Haverkamp (Deutsche Energie-Agentur GmbH) über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Möglichkeiten der europäischen Energiewende diskutieren.

Die Zukunft der Energiewende in Europa

Statkrafts CEO Christian Rynning-Tønnesen wird in der Diskussion seine Position zum Anteil erneuerbaren Energien im europäischen Energiemarkt vertreten. Er ist sich sicher: In Zukunft können Energiemärkte vollständig mit erneuerbarer Energie betrieben werden. In Märkten, die von Wasserkraft dominiert werden, sei das mit der heutigen Technologie möglich. Auch in Märkten mit weniger Wasserkraft seien 80 bis 90 % erneuerbare Energien durchaus machbar. Innerhalb der nächsten Generation könne jeder Markt 100 % erneuerbare Energien erreichen. Die Investitionen von Statkraft fließen daher zu einhundert Prozent in erneuerbare Energien.

Ein kostenloses, digitales Event für alle

„Europe 2021“ ist ein kostenfreies digitales Event, das von Die Zeit, Der Tagesspiegel, WirtschaftsWoche und Handelsblatt organisiert wird. Vom 2. bis 4. Februar werden Themen diskutiert, die Europa im Jahr 2021 bewegen: Von der Stärkung der Demokratien, europäischer digitaler Souveränität, einem gemeinsamen europäischen Binnenmarkt bis hin zu Klimaschutzzielen im Jahr der COP 26, der kommenden UN-Klimakonferenz in Glasgow.

Unter den Rednern und Podiumsteilnehmern sind Politiker, Journalisten und Führungspersönlichkeiten wie Dr. Katarina Barley, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis und die Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg.

Die Vorträge werden auf Englisch und Deutsch gehalten.

Anmeldung