Länder

Global flag icon
Global
Albania flag icon
Albania
Brazil flag icon
Brazil
Chile flag icon
Chile
France flag icon
France
Germany flag icon
Germany
India flag icon
India
Ireland flag icon
Ireland
Netherlands flag icon
Netherlands
Netherlands flag icon
Netherlands
Norway flag icon
Norway
Peru flag icon
Peru
Spain flag icon
Spain
Sweden flag icon
Sweden
Turkey flag icon
Turkey
United Kingdom flag icon
United Kingdom
United States flag icon
United States

Windpark Oedelsheim

Das Land Hessen, vertreten durch die Landesbetriebsleitung Hessenforst, und Statkraft haben am 1. Januar 2021 einen Vertrag über die Nutzung einer ca. 67 ha großen Forstfläche in der Oberförsterei Oedelsheim (Gemeinde Wesertal, Landkreis Kassel) geschlossen.

Der Abschluss des Gestattungsvertrags bildet die Grundlage für nun beginnende erste grundlegende technische sowie arten- und naturschutzfachliche Untersuchungen und Planungen zum Bau eines Windparks. Dabei suchen wir aktiv den Dialog mit allen Interessierten vor Ort und in der Umgebung. Ein möglicher Bau eines Windparks ist für frühestens 2025 geplant.

Über anstehende Schritte informieren wir Sie stets auf dieser Webseite. Für Fragen steht Ihnen unsere Projektleitung zur Verfügung.

Windvorranggebiet-KS07-.jpg

Windvorranggebiet KS07 des Teilregionalplans Energie Nordhessen: Hier beginnen nun erste Untersuchungen und Planungen für einen Windpark. Das Gebiet liegt auf der östlichen Seite des Wesertals im Weserbergland. Es befindet sich westlich der Ortschaft Arenborn und östlich der Ortschaft Oedelsheim, in den nördlichen Ausläufern des Bramwaldes, südöstlich des Zwersbergs im südöstlichen Bereich des Kiffings. Weitere Informationen zu diesem Gebiet finden Sie am Ende dieser Seite.

"Die Planung eines Windparkprojekts ist ein Prozess, der sich über mehrere Jahre erstreckt. Besonders wichtig ist uns, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den Bürgern und weiteren Beteiligten vor Ort, von Anfang an die richtigen Grundbausteine zu legen und einen fairen und konstruktiven Dialog zu führen."

Markus Schoppmann
Projektleiter

Erste Schritte werden eingeleitet

  • Wir beginnen mit der Erstellung eines Projektplans. Auf dieser Webseite berichten wir über den Fortschritt des Projekts.
  • Das Unternehmen ecoda wurde von uns beauftragt, erste arten- und naturschutzfachliche Untersuchungen in diesem Jahr durchzuführen, um die grundsätzliche Eignung des Gebiets für Windenergieanlagen zu überprüfen. Eine Vielzahl weiterer Aspekte (u. a. Immissionsschutz der Anwohner, Bodenschutz, Wasserschutz, Brandschutz, Standsicherheit, u. v. a.) sind in der Planung zu berücksichtigen und einzubeziehen. Hierbei soll insbesondere der Eingriff in den Forst so gering wie möglich gehalten werden. Gerne nehmen wir Hinweise oder Fragen über windpark-oedelsheim@statkraft.de entgegen.
  • Wir planen für das Jahr 2021 zwei Bürgerinformationsveranstaltungen, die das Projekt und die Personen, die daran arbeiten, vorstellen werden. Das untenstehende Datum gilt unter Vorbehalt der Corona-bedingten Verordnungen. Weitere Bürgerinformationsveranstaltungen für die Folgejahre sind fest eingeplant.

Termine-Abendveranstaltung-Projektleiter-2021.jpg

 

In Abstimmung mit der Gemeinde Wesertal organisiert Statkraft in diesem Jahr zwei Informationsabende im Dorfgemeinschaftshaus Arenborn (Kirchweg 11, 34399 Wesertal): am 21. und 22. April 2021. Genauere Informationen zu Uhrzeit und geplantem Corona-Konzept geben wir Anfang April bekannt.

Neben Informationen zu den anstehenden Untersuchungen und dem nun beginnenden Planungsprozess, stellen wir Ihnen auch die geplanten Bürgerbeteiligungsmodelle vor.

Die Veranstaltungen sind für alle Interessierte offen. Haben Sie bereits Fragen?

Statkraft in Nordhessen

Etwa 30 Minuten von Oedelsheim entfernt, die Weser und Werra strom-aufwärts, betreibt Statkraft auf niedersächsischer Seite bei Lippoldshausen in Hannoversch Münden das im Jahr 1924 fertiggestellte Laufwasserkraftwerk Werrawerk (früher „Letzter Heller“ genannt). Mit weiteren Laufwasser-Kraftwerken an Eder und Fulda ist Statkraft seit 2009 in Nordhessen vertreten.

Mehr zum Werrawerk

Energiewende in Erzhausen

Auf niedersächsischer Seite, im Nachbarlandkreis Northeim, betreibt Statkraft das Pumpspeicherkraftwerk Erzhausen. Vom Unterbecken im Leinetal wird dabei ein Höhenunterschied von rund 300 m hin zum Oberbecken auf dem Selter überwunden. In Zeiten schwankender Einspeisung von Wind- und Solarenergie stützt Statkraft mit einer Gesamtleistung von 220 MW damit das Stromnetz und trägt zum weiteren Gelingen der Energiewende bei.

Mehr zum Pumpspeicherkraftwerk Erzhausen

Statkraft ist ein staatliches Unternehmen. Wir stehen seit über 125 Jahren für erneuerbare Energie. 1895 entwickelten wir die ersten Wasserkraft-Projekte für den norwegischen Staat. Vor über 20 Jahren kam das erste Windprojekt hinzu. Bereits seit 1999 ist das Unternehmen in Deutschland präsent.

Unsere Spezialisten sind leidenschaftliche und erfahrene Projektentwickler, die im beständigen Dialog und mit persönlichem Einsatz Projekte gestalten.

Sollten Sie weitere Informationen zum Windvorranggebiet KS07 und zum Teilregionalplan Energie Nordhessen suchen, finden Sie diese auf der Homepage der Regionalplanung des Regierungspräsidiums Kassel. Das 81ha große Windvorranggebiet KS07 (Arbeitsname westlich Arenborn) ist unter den Flächensteckbriefen auf Seite 66 sowie im Ostblatt (Maßstab 1:100.000) Vorranggebiete für Windenergienutzung dargestellt.