Positionspapiere

  • Statkraft zur Marktkonsultation Regulierung von Wasserstoffnetzen

    09.09.2020 00.00 Pressemitteilung

    Die zukünftigen Rahmenbedingungen für die Netzanbindung für neue H2-Projekte müssen schnellstmöglich definiert werden. Hierzu gehören die Anwendbarkeit des Energiewirtschaftsgesetzes sowie der Gasnetzzugangsverordnung. Das Unbundling-Prinzip muss stets eingehalten werden. Zudem sollte grüner Wasserstoff durch eine komplette Ausweitung der jetzigen Regelung für Stromspeicher auf Energiespeicher von Zusatzkosten (EEG-Umlage, Netzkosten, etc.) befreit werden.

  • Statkraft zur Konsultation Prozessbeschreibung Fahrplananmeldung

    01.08.2020 14.00 Pressemitteilung

    Mit Inkrafttreten des neuen Standardbilanzkreisvertrages werden auch die Prozesse der Fahrplananmeldung angepasst. Aus Sicht von Statkraft passen einige Formulierungen nicht mit dem neuen Bilanzkreisvertrag sowie den Festlegungen der BNetzA und deren Positionspapier vom Mai 2020 zusammen. Notwendig ist mehr Klarheit, wie insbesondere bei der Bewirtschaftung eines stark fluktuierenden Portfolios mit naturgemäß auftretenden Bilanzkreisabweichungen fahrplantechnisch verfahren werden soll. Statkraft regt zudem die Einführung zweier zusätzlicher Zeitreihen an, auf welche ein Bilanzkreisverantwortlicher seine prognostizierte Bilanzkreisposition und damit die von den ÜNB benötigte aktuelle Unausgeglichenheit melden kann.

  • Statkraft zur Konsultation zur Änderung der 13. BImSchV

    23.07.2020 10.07 Pressemitteilung

    Die geplanten neuen Grenzwerte der Großfeuerungsanlagenverordnung liegen selbst für moderne Gaskraftwerke an der Grenze des technisch Möglichen und können nur unter konstanten Betriebsbedingungen eingehalten werden. Damit wird den Anlagen jedoch die notwendige Flexibilität für einen bedarfsgerechten Betrieb genommen, der mit dem weiteren Ausbau erneuerbarer Energien in Zukunft noch wichtiger wird. Die neuen Regelungen forcieren zudem eine Verschiebung innerhalb der relevanten Schadstoffe im Rauchgas.

  • Statkraft zur Konsultation Regelenergie: Abrechnung und Pönalen

    07.07.2020 15.51 Pressemitteilung

    Die Regelungen gehen teilweise einseitig zu Lasten von Regelreserveanbietern und sollten deshalb nachgebessert werden. Beispielsweise muss danach differenziert werden, in welcher Sphäre (Netzbetreiber oder Regelreserveanbieter) eine Unterbrechung verursacht ist, die zu einer Pflichtverletzung führt. Eine Pauschalisierung mit entsprechenden Folgen allein für den Regelreserveanbieter ist nicht sachgerecht.

  • Statkraft zum Entwurf des Netzentwicklungsplans Gas 2020-2030

    29.05.2020 14.00 Pressemitteilung

    Statkraft begrüßt den Entwurf des NEP Gas 2020-2030. Notwendig ist es nun, die Bedingungen für die Netzanbindung von Wasserstoffprojekten weiter zu definieren und entsprechende Transportkapazitäten sicherzustellen. Zudem sollten Kundenanforderungen an eine höhere Beimischkonzentration von Wasserstoff im Erdgasnetz stärker in den Fokus rücken.

  • Statkraft zu BNetzA-Konsultation Börsenpreiskopplung

    05.02.2020 00.00 Pressemitteilung

    Statkraft begrüßt den geänderten Vorschlag zur Anpassung der Regelung zur Börsenpreiskopplung. Allerdings ist der Aufschlag von 25% auf den Ausgleichsenergiepreis zu hoch und sollte durch 10% ersetzt werden. Zudem sollte die Veröffentlichung des Indexes so früh wie möglich erfolgen. Auch eine Umsetzung der Neuregelung insgesamt sollte zeitnah realisiert werden.

  • Statkraft zur Weiterentwicklung der Börsenpreiskopplung des Ausgleichsenergiepreises

    22.11.2019 00.00 Pressemitteilung

    Statkraft begrüßt grundsätzlich die vorgeschlagene Anpassung der Bildung des Ausgleichsenergiepreises. Die Einführung der vorgeschlagenen Kopplung sollte schnellstmöglich umgesetzt werden. Positiv wird bewertet, dass ausdrücklich eine ausreichend hohe Liquidität gewährleistet werden soll. Kritisch wird die Höhe des Mindestabstandes bewertet. Extremen Preisspitzen bei den Ausgleichsenergiepreisen wird mit dem Vorschlag jedoch nicht entgegnet. Notwendig wäre ein Kappungssystem wie es durch zahlreiche Unternehmen der Direktvermarktung vorgeschlagen wurde.

  • Statkraft zu Festlegungen zum Bilanzkreisausgleich

    09.08.2019 00.00 Pressemitteilung

    Maßnahmen zur Stärkung der Bilanzkreistreue zu treffen bzw. vorzuziehen, ohne zuvor die zugrundeliegende Situation ausreichend analysiert zu haben, hält Statkraft für nicht zielführend. Stattdessen sollten Netzbetreiber Regelenergie effizienter beschaffen und den Markt in Echtzeit über geplante Zusatzmaßnahmen wie Börsengeschäfte oder Notreserve aus dem Ausland informieren. Zudem muss die Einführung des Regelarbeitsmarktes, der nach europäischen Vorschriften notwendig wird, zügiger voran gebracht werden.

  • Statkraft zur Konsultation zur Verschiebung der SRL-Ausschreibung

    30.06.2019 11.25 Pressemitteilung

    Der Verschiebung der SRL-Auktion auf 9:00 Uhr wird begrüßt, weil damit eine zeitgleiche Marktschließung mit der PRL-Auktion vermieden wird. Kritisch ist anzumerken, dass sich dadurch die Zeiträume zwischen der Information über das Auktionsergebnis und der sich anschließenden Auktion verkürzen. Um hier mehr Zeit zu verschaffen, fordert Statkraft, dass die Netzbetreiber ihre Ergebnisveröffentlichung frühzeitiger realisieren und die Information der Anbieter über die Zuschlagserteilung spätestens 09:15 Uhr erfolgt. Grundsätzlich sollte eine Veröffentlichung der Ergebnisse bis 15 Minuten nach Auktionsende für alle Regelleistungsarten zum Standard werden.

  • Statkraft zu: Modalitäten für Regelreserveanbieter – Einführung eines Regelarbeitsmarktes

    27.03.2019 00.00 Pressemitteilung

    Die mit Einführung des Regelarbeitsmarktes vorgesehene Umstellung könnte wieder zu strategischem Verhalten und massiven Ausgleichsenergiepreisen führen. Zudem sind zahlreiche Vorschriften unklar formuliert. Wünschenswert wäre auch ein Abgleich mit den teilweise parallel stattfindenden bzw. bereits abgeschlossenen Konsultationen gewesen.