Länder

Global flag icon
Global
Albania flag icon
Albania
Brazil flag icon
Brazil
Chile flag icon
Chile
Finland flag icon
Finland
France flag icon
France
Germany flag icon
Germany
India flag icon
India
Ireland flag icon
Ireland
Italy flag icon
Italy
Netherlands flag icon
Netherlands
Norway flag icon
Norway
Peru flag icon
Peru
Spain flag icon
Spain
Sweden flag icon
Sweden
Turkey flag icon
Turkey
United Kingdom flag icon
United Kingdom
United States flag icon
United States

Meilensteine der Direktvermarktung

Seit 2011 hat sich die Direktvermarktung von erneuerbaren Energien kontinuierlich weiterentwickelt. Statkraft hat dabei eine aktive Rolle eingenommen und es den Direktvermarktungskunden ermöglicht, innovative Lösungen zu nutzen und gemeinsam die Energiewende voranzutreiben.

2022 – 10 Jahre Direktvermarktung

  • Statkraft feiert sein 10-jähriges Jubiläum in der Direktvermarktung.

2021 – Redispatch 2.0

  • Nach 2 Jahren intensiver Vorbereitung laufen alle Implementierungen für das neue Redispatch Gesetz zum 01.10.2021. Statkraft bietet frühzeitig bereits in Q2 eine Vertragsanpassung inkl. neuer Servicedienstleistungen an.

  • Das erhöhte Börsenpreisniveau ermöglicht es Statkraft, einer der ersten wenigen Anbieter für Preisfixierungen von EEG-Anlagen zu sein, ohne dass diese ihren EEG-Förderanspruch verlieren.

2019 – 12.000 MW

  • Die von Statkraft in der Direktvermarktung gehandelte Leistung beträgt 12.000 MW.

  • Statkraft erwirbt den deutschen Anbieter für Elektromobilität und Ladeinfrastruktur E-WALD GmbH.

2018 – Erster Ü20 PPA

  • Statkraft und Mercedes-Benz-Cars schließen den ersten Stromabnahmevertrag für Windkraftanlagen in Deutschland, deren Förderung aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) nach 2020 ausläuft.

  • Statkraft investiert in das deutsche Elektromobilitätsunternehmen eeMobility.

  • Statkraft schließt das erste Solar-PPA ohne staatliche Förderung in Spanien ab.

2016 – 10.000 MW

  • Die von Statkraft in der Direktvermarktung gehandelte Leistung knackt die 10.000 MW-Marke.

  • Statkraft nimmt ein Batteriespeichersystem für die Lieferung von 3 MW Primärregelleistung in Betrieb.

  • Erste erfolgreiche Präqualifikation für die Erbringung von Minutenreserve durch Windkraftanlagen nach wirtschaftlichem Verfahren durch Statkraft.

  • Als erster Direktvermarkter bietet Statkraft seinen Kunden die Vermarktung ihrer Anlagen am Regelenergiemarkt an.

2015 – 9.000 MW

  • Die in der Direktvermarktung von Statkraft gebündelte Leistung beträgt über 9.000 MW.

  • Statkraft weitet seine Dienstleistungen aus und bietet mit Statkraft EisMan das Einspeisemanagement für EEG-Anlagen an.

  • Mit Statkraft BezugsStrom bietet Statkraft auch die Versorgung der Anlagen mit sauberem Strom aus regenerativen Quellen an.

  • Zum ersten Mal wird Regelleistung nach Fahrplanverfahren in einem Windpark durch Statkraft erzeugt.

2014 – 8.200 MW

  • Die Größe des virtuellen Kraftwerks von Statkraft übersteigt erstmals 8.000 MW.

  • Statkraft gelingt zum ersten Mal der Nachweis, dass Wind für die Regelleistung technisch geeignet ist.

  • Am 27.Juni 2014 beschließt der Bundestag das EEG 2014, das am 1.August 2014 in Kraft tritt. Mit der Novelle wird die Direktvermarktung für neue Anlagen verpflichtend. Für alle Anlagen gilt als zwingende Voraussetzung des Marktprämienmodells die Fernsteuerbarkeit der Anlagen durch den Direktvermarkter.

2013 – 7.500 MW

  • Statkrafts virtuelles Kraftwerk ist das erste virtuelle Erneuerbare-Energien-Kraftwerk, das 2013 größer ist als jedes konventionelle Kraftwerk in Deutschland.

  • Statkraft bietet als erster Direktvermarkter ein umfangreiches Kundenportal. Aktuelle Ertragsdaten, Abregelungen und Stillstandzeiten können seitdem komfortabel abgerufen und eingetragen werden.

  • Mit über 7.500 MW Leistung in der Direktvermarktung wird Statkraft klarer Marktführer.

2012 – 7.000 MW

  • Erfolgreicher Start der Direktvermarktung nach dem Marktprämienmodell.

  • Der Windpark Dornum wird zum ersten fernsteuerbaren Windpark Deutschlands und erhält die Fernsteuerbarkeitsprämie.

  • August 2012 beschließt der Deutsche Bundestag eine Anpassung des Marktprämienmodells. Als zusätzlicher Anreiz zur Marktintegration der Erneuerbaren wird die Fernsteurbarkeit gesondert gefördert.

2011 – 2.000 MW

  • Das Grünstromprivileg, das Vorgängermodell der heutigen Direktvermarktung, wird zum Auslaufmodell.

  • Am 30. Juni 2011 beschließt der Deutsche Bundestag eine umfassende Novelle des EEG, das auch das Marktprämienmodell enthält. Das neue Gesetz tritt am 1. Januar 2012 in Kraft.