Länder

Global flag icon
Global
Albania flag icon
Albania
Brazil flag icon
Brazil
Chile flag icon
Chile
Croatia flag icon
Croatia
Finland flag icon
Finland
France flag icon
France
Germany flag icon
Germany
India flag icon
India
Ireland flag icon
Ireland
Italy flag icon
Italy
Netherlands flag icon
Netherlands
Norway flag icon
Norway
Peru flag icon
Peru
Poland flag icon
Poland
Portugal flag icon
Portugal
Spain flag icon
Spain
Sweden flag icon
Sweden
Türkiye flag icon
Türkiye
United Kingdom flag icon
United Kingdom
United States flag icon
United States

Windpark Wulfsen

Deutschland / Windkraft / Projekt

Statkraft betreibt drei Windenergieanlagen im Windpark Wulfsen im Landkreis Harburg (Niedersachsen). Das Unternehmen beginnt nun mit der Repowering-Planung. Bis voraussichtlich Ende 2027 sollen vier neue, leistungsstärkere Windkraftanlagen in Betrieb genommen werden.

Die wichtigsten Zahlen

  • 4
    Geplante Windkraftanlagen (Repowering)
  • ca. 25 MW
    Installierte Leistung
  • ca. 60 GWh/Jahr
    Erwarteter Ertrag

Das Projekt in Kürze  

Statkraft plant für das Jahr 2027 die Erneuerung seines Windstandorts Wulfsen. Die drei Anlagen des Typs Siemens SWT 93 VS, die Statkraft Ende Oktober 2021 übernommen hat, sollen durch vier modernere, leistungsfähigere Anlagen ersetzt werden. 

Die Erzeugungskapazität wird sich auf insgesamt 25 MW erhöhen – genug Leistung, um bis zu 20.000 Haushalte jedes Jahr mit klimafreundlichem Strom zu versorgen und damit rund 40.000 Tonnen CO₂ einzusparen.    

Die neuen Windkraftanlagen werden mit ca. 250 Metern Gesamthöhe deutlich höher sein als die Altanlagen. 

Dorf

Statkraft im Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern

Am 22. November informierte Statkraft die rund 60 Interessierten aus Wulfsen und Umgebung über den Stand der Repowering-Pläne.

In der anschließenden Fragerunde wurde vor allem auch über Beteiligungsmodelle gesprochen. Besonderes Interesse fanden die Konditionen für den Betrieb einer Bürgerwindmühle.

Bürgerbeteiligung

Bürgerinnen und Bürger vor Ort sollen ebenso wie die Gemeinde vom neuen Windpark profitieren.   
1. Statkraft beteiligt die Anrainer-Gemeinden (im Umkreis von 2,5 km vom Windpark) über seine freiwillige Kommunalabgabe in der EEG-Laufzeit: Für jede Kilowattstunde eingespeisten Strom schüttet Statkraft 0,2 Cent an die betreffenden Gemeinden aus. 
2. Bürgerinnen und Bürgern können sich an einer der Turbinen für den Eigenbetrieb beteiligen und in Form einer Energiegenossenschaft betreiben.  

Meilensteine des Projekts

  • Q3/2023

    Abschluss der Gestattungsverträge 

  • Q1/2024

    Beauftragung und Durchführung aller notwendigen Gutachten und Berichte 

  • Q1/2025

    Abschluss aller Gutachten und Berichte

  • Q1/2025

    Schaffung von Planungsrecht

  • Q2/2025

    Einreichung eines Genehmigungsantrags nach BImSchG 

  • Q3/2026

    Erhalt einer Genehmigung nach BImSchG 

  • Q4/2026

    Ausschreibung nach dem EEG

  • Q1/2027

    Bauphase

  • Q4/2027

    Inbetriebnahme der letzten Windenergieanlage

Über Statkraft 

Statkraft ist ein norwegisches Staatsunternehmen. Wir stehen seit über 125 Jahren für erneuerbare Energie und erzeugen Strom aus Wasser, Wind, Sonne, Biomasse und Gas. 1895 haben wir den ersten Wasserfall für die Erzeugung von Strom erschlossen. Vor über 20 Jahren kam das erste Windprojekt hinzu. Statkraft ist Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energien. Bereits seit 1999 sind wir in Deutschland aktiv und entwickeln, bauen und betreiben Grünstrom-Anlagen.

 

Erfahren Sie mehr über Statkraft in unserer Broschüre (PDF):

Cover unsere Broschüre

Ihre Ansprechpartner

Kontakte für Informationen zum Repowering-Projekt und für Pressevertreter
Jonathan Eberlein
Project Manager Wind & Solar
Telefonnummer
+49 171 9153162
Porträt von Roman Goodarzi
Roman Goodarzi
Pressesprecher Wind & Solar
Telefonnummer
+49 171 9182010

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bei weiteren Anregungen schreiben Sie gerne der/die oben genannten Ansprechpartner*in an.

War diese Seite hilfreich für Sie?

Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten in Deutschland