Jump to content Jump to navigation Jump to search
Windkraftanlagen
Foto: Statkraft

Roan Windpark in Norwegen

Windkraft

Windkraftanlagen haben sich zu einer der stärksten erneuerbaren Energiequellen weltweit entwickelt. Statkraft entwickelt seit über 20 Jahren Onshore-Windparks und ist der führende Erzeuger erneuerbarer Energie aus Windkraft in Nordeuropa.

Die Menschheit nutzt Windkraft bereits seit Tausenden von Jahren, von den ersten Segelbooten bis hin zu Lüftungsanlagen aus dem Jahr 300 v. Chr.

Windkraft ist eine erneuerbare und emissionsfreie Energiequelle und eignet sich optimal für die Erzeugung grünen Stroms im großen Maßstab. Auf dem Weg in eine CO2-freie Zukunft spielt sie eine immer wichtigere Rolle.

Unsere Windkraftanlagen in Zahlen

  • 19
    Windparks
  • ca. 3 TWh
    Jährliche Produktion
  • 1.607 MW
    Installierte Leistung

Eine Energiequelle auf dem Vormarsch

Die Kosten für die Erzeugung von Strom aus Windkraft sind in den letzten Jahren deutlich gesunken. In weiten Teilen der Welt ist es bereits günstiger neue Windparks zu bauen, als neue thermische Kraftwerke. Technologische Entwicklungen haben Windkraftanlagen über die Jahre effizienter gemacht: Sie erzeugen heute mehr Strom, sind weniger wartungsintensiv und haben eine längere Lebensdauer.
Windkraftanlagen in Irland
Foto: Statkraft

Unsere Windkraft-Ziele und Projektentwicklung

Um dem steigenden Bedarf an erneuerbaren Energien gerecht zu werden, bauen wir unsere Wind- und Solarentwicklungsaktivitäten stetig aus. Unser Ziel ist es, die Wende hin zu einer sauberen und nachhaltigen Energiewelt zu gestalten und bis 2025 6 GW Windkraft zu entwickeln. Wir haben die finanzielle Stärke und die Bereitschaft, uns der Entwicklung, der Konstruktion und der Risiken des Marktes anzunehmen – verbunden mit einem langen Atem, diese Projekte umzusetzen.

Lesen Sie mehr über unsere Projektentwicklung

Mann auf der Spitze einer Windkraftanlage
Foto: Torbjörn Bergkvist

Service auf der Windkraftanlage Stamsen in Schweden

Erzeugung von Strom aus Windkraft

Windkraftanlagen erzeugen Strom, indem sie die kinetische Energie (Bewegungsenergie) des Windes in elektrische Energie umwandeln. Die Rotorblätter einer Windkraftanlage drehen sich und übertragen die Kraft des Windes über eine Antriebswelle an einen Generator. Der Generator befindet sich im abgeschlossenen "Maschinenbereich" hinter den Rotorblättern. Dieser Bereich wird auch als Gondel bezeichnet und ist das eigentliche Herzstück der Anlage.

Windkraftanlagen befinden sich typischerweise auf Hügeln oder in Küstengebieten – also an Orten mit reichlich und vor allem konstantem Wind. Die Rotorblätter sind dabei so konstruiert, dass sie unabhängig von der Windstärke jeweils die größten Mengen Strom erzeugen können.

So funktionieren unsere Windanlagen

Sprechen Sie uns an